Pro Infirmis - Navigation

Home » Medien » Kampagne 2016

Pro Infirmis macht auf Angststörungen aufmerksam

Rollstuhlfahrer fährt mit Mann auf dem Schoss durch die Stadt

800'000 Menschen in der Schweiz leiden an Angststörungen. Die psychische Beeinträchtigung behindert ebenso wie eine körperliche. Oftmals ist sie so schwer, dass Betroffene ihre sozialen Kontakte sowie die Arbeitsstelle verlieren und so komplett vom sozialen Leben ausgeschlossen werden.

Rund ein Drittel der Pro Infirmis Dossiers betreffen Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. Mit der Kampagne "Angst lähmt" möchte Pro Infirmis die Öffentlichkeit für das Thema "Angststörungen" sensibilisieren und die Stigmatisierung der psychischen Behinderung abbauen.

Zum Kampagnenfilm "Angst lähmt"

Informationen zu Angststörungen

Medienmitteilung

Beschreibung des Films für Blinde

 

 

 

Zusatzinformation

Kantonale Angebote

Sie möchten

Share |
Spendenkonto: PC 80-22222-8