Online-Beratung:
Nutzungsbestimmungen


Pro Infirmis beantwortet Fragen rund um das Thema Behinderung für Menschen mit einer Behinderung und deren Angehörige. Die Beratung erfolgt durch diplomierte Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter mit einer Weiterbildung in Online-Beratung. Pro Infirmis ist in der Ausgestaltung der Dienstleistung Online-Beratung frei und kann das bestehende Dienstleistungsangebot jederzeit ändern, erweitern oder einstellen.

Die Online-Beratung eignet sich nicht für akute Notsituationen. Im Notfall wenden Sie sich bitte direkt an eine der regionalen Beratungsstellen von Pro Infirmis oder an die 24 Stunden-Notfallnummern 143 (Dargebotene Hand) und 147 (Notfallnummer für Jugendliche).

Es werden keine Gesuche um finanzielle Unterstützung entgegengenommen und keine Rechtsberatungen bei rechtsfähigen Entscheiden, Rekursen oder Einsprachen gemacht.


In der Regel können Sie innerhalb von 3 Arbeitstagen mit einer Antwort rechnen. Wenn personelle Engpässe oder andere Umstände vorliegen, kann es vorkommen, dass die Bearbeitungsfrist verlängert werden muss. Jede Frage wird beantwortet.


Unsere Online-Beratung ist ein ergänzendes Angebot zu unseren Dienstleistungen in den Beratungsstellen von Pro Infirmis und richtet sich an Menschen mit einer Behinderung und ihren Angehörigen mit Wohnsitz in der Schweiz.


Die Nutzerinnen und Nutzer verpflichten sich, die auf www.proinfirmis.ch angebotene Dienstleistung Online-Beratung nicht missbräuchlich zu nutzen. Die Nutzer der Online-Beratung verpflichten sich ebenso, die angebotene Dienstleistung nicht zum Schaden Dritter zu benutzen. Die Verletzung der Persönlichkeitsrechte anderer wird der Polizei gemeldet.


Die Onlineberaterinnen und Onlineberater von Pro Infirmis bearbeiten die Anfragen nach bestem Wissen und Gewissen und unter Beizug von Rechtsgrundlagen.
Pro Infirmis übernimmt bei Rechtsfragen jedoch keine Haftung für die prozessuale Richtigkeit einer Rechtsantwort oder die Einhaltung allfälliger Fristen.
Die Online-Beratung erfolgt aufgrund der gestellten Fragestellung und den darin enthaltenen Informationen. Die Antworten beziehen sich somit nur auf diese Informationen ohne Kenntnis aller wesentlichen Hintergründe. Pro Infirmis übernimmt daher auch keine Haftung für Schäden, welche durch fehlerhafte Rechtsantworten verursacht werden, sofern diese auf falschem oder unvollständigem Sachverhalt beruhen.


Wir nehmen den Schutz Ihrer Persönlichkeits- und Privatsphäre sehr ernst, deshalb kann die von uns angebotene Dienstleistung anonym genutzt werden.
Alle Pro Infirmis-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter unterstehen zudem einer vertraglich vereinbarten Schweigepflicht. Sie sind nicht berechtigt, Personendaten an Dritte ausserhalb von Pro Infirmis weiterzugeben ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung. Vorbehalten bleibt die gesetzliche Auskunfts- und Zeugnispflicht.
Im Übrigen gelten die Bedingungen und Vorschriften des Eidgenössischen Datenschutzgesetzes.


Personendaten werden nur soweit erhoben, als es für die Erfüllung des Beratungsauftrages notwendig ist. Anonymisierte Auszüge aus den Personendaten werden für statistische Zwecke verwendet.


Pro Infirmis kann die vorliegenden AGB jederzeit ändern. Die Änderungen gelten ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung. Nutzerinnen und Nutzer, welche weiterhin Gebrauch von der Dienstleistung machen, erklären sich automatisch mit den veränderten Nutzungsbestimmungen einverstanden.

Fussbereich

nach oben