Zurück

Start zum 14. Pro Infirmis Kristall

191515_PI_GR_MiMe-.png

„Musik unterscheidet nicht – Musik verbindet". Unter diesem Motto wird auch dieses Jahr wieder der Pro Infirmis Kristall vergeben. Dabei organisiert Pro Infirmis für Bündner Musikschaffende und Interessierte einen öffentlichen Musikvideo-Wettbewerb für alle. Unabhängig ob mit oder ohne Behinderung.

Publikum und Jury wählen die Gewinner des 14. Pro Infirmis Kristall

Vom 25. März bis 31. August 2019 können die Musikvideos über die Webseite eingereicht werden. Ab 01. September stellen sich sämtliche Produktionen einem Publikumsvoting. Unter den zehn Finalisten wählt eine Jury mit Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kultur drei Siegervideos aus. Im Sinne der Inklusion sind Personen mit einer Behinderung durch eine Begleitgruppe und als Jurymitglied in der Projektführung mit eingebunden.

Die öffentliche Kristall-Preisverleihung findet am 27. November 2019 im GKB Auditorium Chur begleitet von Liveauftritten der Finalisten statt. Den Gewinnern winkt der Pro Infirmis Kristall 2019, begleitet von einem Spezialpreis.

Über das Projekt

Pro Infirmis Graubünden lanciert nach 2017 zum zweiten Mal den öffentlichen Musikvideo-Wettbewerb „Musik unterscheidet nicht – Musik verbindet“. Mit dieser Botschaft trägt Pro Infirmis erneut den Inklusionsgedanken in die Öffentlichkeit. Das Motto „alle können mitmachen“ steht dabei im Vordergrund. Der Prozess der Entstehung, des Zusammenwirkens und der Begegnung ist ebenso wichtig wie das Ergebnis selbst.

Die Kampagne „Musik unterscheidet nicht – Musik verbindet“ ist ein breit abgestütztes, kantonales Projekt für einen guten Zweck. Damit die Sensibilisierung der Bevölkerung gelingt und interessierte Personen erreicht werden können, ist die Kampagne auf mediale Unterstützung angewiesen. 

Weitere Informationen auf der Kampagnenseite:

www.musik-unterscheidet-nicht.ch

Fussbereich

nach oben