Zurück

Mit dem Rollstuhl durch die Wildnis

Markus Böni reiste vergangenen Sommer in seinem Rollstuhl durch Kanada und Alaska. Von seiner aussergewöhnlichen Reise und seinen anstrengenden, aber schönen Erlebnissen berichtet er in einemDiavortrag am Samstagabend, 27. April, im Würth Haus in Rorschach.

Für Markus Böni und seinen Begleiter Thomas Gruber begann Ende August 2018 eines ihrer wohl grössten Abenteuer: Mit einem eigens umgebauten Mietauto durch den Nordwesten von Kanada sowie durch den Osten von Alaska zu fahren. Von seinen Erlebnissen mit den Tücken des Alltags, den Begegnungen mit hilfsbereiten Menschen und einem Bären erzählt der Abenteurer Böhni am Samstag im Kulturhaus Würth in Rorschach. Untermalt wird sein Reisebericht von Bildern einer unberührten Gegend mit atemberaubenden Naturschauspielen.

Reisen auch mal ohne Gruppe

Mit seiner Reise möchte Böhni allen Menschen mit Handicap Mut machen, auch mal Reisen ohne Gruppen zu unternehmen. «Mit unserem Reiseabenteuer möchten wir anderen Personen mit Handicap Mut machen an nicht alltägliche Orte zu reisen – für uns ein sehr bereicherndes Erlebnis. Befürchtungen und Zweifel während der Planung waren vor Ort plötzlich verschwunden. Unsere Reise haben wir für Euch in Bildern festgehalten. Wir freuen uns auf Euren Besuch!»

Datum: Samstag, 27. April 2019

Zeit: 17 Uhr bis 19.15 Uhr

Ort: Würth Haus, Churerstrasse 10, 9400 Rorschach

Tickets: freier Eintritt, Kollekte

Mehr Infos unter: www.wuerth-haus-rorschach.ch

Fussbereich

nach oben