„Usem gliiche Teig gmacht“

Am 3. Dezember tanzen die Grittibänze aus der Reihe

Mit der Aktion „usem gliiche Teig gmacht“ appellieren Pro Infirmis und zahlreiche Bäckereien am Internationalen Tag für Menschen mit Behinderungen für eine inklusive Gesellschaft, welche die Vielfalt der Menschen als Stärke anerkennt. Menschen mit Behinderungen und Pro Infirmis haben die Aktion 2019 ins Leben gerufen. Die Aktion war so erfolgreich, dass sie dieses Jahr durch weitere Bäckereien in unterschiedlichen Regionen unterstützt wird.


Grittibänze in den Medien

Medienberichte von der Grittibänz-Aktion 2020: Für die Aktion gab es ein durchwegs positives Medienecho.

Die Aktion fand 2019 erstmals statt. Die Grittibänze wurden am Weihnachtsmarkt in Glarus verkauft.

Wir berichten über die Grittibänz-Aktion auf unseren Social-Media-Kanälen. Folgen Sie uns auf: 

Facebook

Instagram

Rezept

Für 4 Grittibänze:

  • 500 g Mehl
  • 1.5 TL Salz
  • 3 EL Zucker
  • 20 g Hefe
  • 60 g Butter weich
  • 3 dl Milch
  • 1 Ei

Mehl, Salz, Zucker und Hefe vermischen, dann Butter und Milch hinzufügen und den Teig 10 Minuten weich kneten. Anschliessend bei Raumtemperatur 2 Stunden ruhen lassen, sodass sich der Teig verdoppelt. Den Teig in 4 Stücke teilen und damit seinen ganz persönlichen Grittibänz formen. Bei diesen Grittibänzen bestimmen Sie, wie sie aussehen sollen!

Grittibänze mit Ei bestreichen und im auf 180 Grad vorgeheizten Backofen in der Mitte ca. 25 Minuten backen. Nach Belieben mit Rosinen verzieren.

Bildergalerie der Grittibänze

Eine Bäckerin hält einen Grittibänz in der Hand
Zahlreiche Bäckereien verkaufen am 3. Dezember Grittibänze, die aus der Reihe tanzen.
Pro-Infirmis-Stand
Pro Infirmis machte 2020 an verschiedenen Ständen auf die Aktion aufmerksam – unter anderem in Chur.
Mann und Frau halten Grittibänze in den Händen
Die Idee mit den aus der Reihe tanzenden Grittibänzen stammt von Menschen mit Behinderungen.
Ein Stand von Pro Infirmis mit Grittibänzen
Die Grittibänze wurden 2019 erstmals am Glarner Weihnachtsmarkt verkauft.

Häufig gestellte Fragen

Zum FAQ

nach oben