Zurück

Erster «Treffpunkt Inklusion» in St. Gallen: Ein wegweisender Austausch

Treffpunkt_Inklusion_Teaser.jpg

Die Gründungsveranstaltung des «Treffpunkts Inklusion» in St. Gallen war ein voller Erfolg: Über 30 Menschen aus der Region trafen sich, um sich über Inklusionsthemen auszutauschen. Mit dem grossen Interesse ist auch klar: Das «Netzwerk Inklusion» wirt weitergeführt. 

Am letzten Montag fand auf dem Hochschulcampus St. Gallen die Gründungsveranstaltung des «Treffpunkts Inklusion» stat. Eingeladen haben Pro Infirmis und das Departement Soziale Arbeit der Ostschweizer Fachhochschule. Ein grosser Erfolg: Über 50 Betroffene, Selbstvertreter*innen und Fachexperten aus der Region folgten dem Aufruf, um sich in entspannter Atmosphäre miteinander zu Inklusionsthemen austauschen.

Zum Auftakt des «Treffpunkts Inklusion» stand Grundsätzliches zur Debatte. Die Teilnehmenden äusserten ihre Wünsche, Anregungen und Ideen, wie der Treffpunkt Inklusion zukünftig gestaltet werden soll. In Gruppendiskussionen sammelten die Teilnehmer*innen Ideen und schmiedeten Pläne für die Weiterführung der Veranstaltung.

Letztlich stand die Frage im Raum, wer im Kernteam des «Netzwerk Inklusion» mitwirken mag, schliesslich sollen die Betroffen selbst der Motor der kommenden Veranstaltungen und Projekte sein. Das Interesse war gross, damit ist auch die Weiterführung des «Netzwerk Inklusion» garantiert. Wir freuen uns auf den nächsten «Treffpunkt Inklusion».

Fussbereich

nach oben