Zurück

Pro Infirmis neu auch in Schüpfheim

Ab November bietet Pro Infirmis ihre Beratung auch in Schüpfheim an. Neben den sechs Standorten Luzern, Stans, Sarnen, Willisau, Hochdorf und Sursee soll damit auch dieses Gebiet noch besser abgedeckt werden. Möglich wird dies Dank der Kooperation mit dem Sozial-BeratungsZentrum der Region Entlebuch, Wolhusen und Ruswil.

Pro Infirmis ist die grösste Schweizer Fach- und Dachorganisation im Bereich Behinderung. Als erste Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Thema berät und begleitet sie Personen mit körperlicher, geistiger und/oder psychischer Beeinträchtigungen ebenso wie Langzeiterkrankte. 

Für Betroffene und deren Angehörige wird der Weg kürzer – aber auch die Zusammen¬arbeit mit lokalen Fachstellen, Verwaltungen und Institutionen kann so noch vereinfacht werden. Das hat sich in den Regionen Willisau-Wiggertal (seit 2013), Hochdorf und Sursee (beide seit 2017) gezeigt. Hier betreibt Pro Infirmis mit Erfolg Aussenstellen in den Räumlichkeiten der SoBZ. 

Im Zentrum des Angebots steht die kostenlose Beratung von Betroffenen, Angehörigen und Fachpersonen. Dabei geht es um alle Lebensbereiche und Themen: Wohnen, Arbeit, Recht, Finanzen, Freizeit etc. Darüber hinaus leistet Pro Infirmis finanzielle Direkthilfe und bietet Entlastung, Begleitetes Wohnen und weitere Dienstleistungen an. 

Nach telefonischer Anmeldung (Mo-Fr vormittags 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr) unter der Telefonnummer 058 775 12 12 können Ratsuchende Gesprächstermine am Ort ihrer Wahl vereinbaren. In der Aussenstelle Schüpfheim sind diese jeweils dienstags möglich. Zuständig für diese Region ist Sina Galliker, eine der Sozialarbeiter/innen des 10-köpfigen Teams der Sozialberatung von Pro Infirmis Luzern, Ob- und Nidwalden.
 

Fussbereich

nach oben