Zurück

Pro Infirmis strampelt an den Bike Days mit

22'000 Besucher trafen sich vom 10. bis 12. Mai zum grössten Velofestival der Schweiz in Solothurn. Pro Infirmis war mit gleich 3 Teams am Start. Dabei kommen die Startgelder des „Öufi Cup“-Rennens vollumfänglich dem Patenschaftsfonds von Pro Infirmis zu Gute.

Trotz Wetterkapriolen und viel Schlamm im Gelände gab es kaum Abmeldungen bei den Teilnehmenden, sodass auch dieses Jahr eine stattliche Summe in den Patenschaftsfonds von Pro Infirmis geflossen ist. Pro Infirmis bedankt sich herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern für die wichtige Unterstützung.

3 Teams von Pro Infirmis dabei

Pro Infirmis hat dieses Jahr gleich drei Teams gestellt: Ein Team mit der Direktorin Felicitas Huggenberger, dem Leiter der kantonalen Geschäftsstelle AG/SO, John Steggerda, und dem Leiter der Beratungsstelle Olten, Markus Jeker. Ein weiteres Team war die Familie Denoth mit dem Leiter Finanzen und Informatik, Renato Denoth, und seinen Kindern. Der Leiter der Beratungsstelle Solothurn, Urs Trösch, fuhr in einem dritten Team der Eventorganisation mit. Doch nicht nur am Rennen war Pro Infirmis präsent.Besucherinnen und Besucher konnten am Stand von Pro Infirmis das Handbike der Schweizer Sportlegende Heinz Frei ausprobieren und versuchen, die Zeit des Rollstuhlfahrers zu toppen.

Die nächsten Bike Days finden vom 8. bis 10. Mai 2020 wiederum in Solothurn statt. 

Fussbereich

nach oben