Zurück

Schule für alle – ein Wagnis?

Podiumsveranstaltung am 26. März in Uster

Alle Kinder, mit oder ohne Behinderung, haben ein Recht darauf, die Volksschule zu besuchen. Doch der gemeinsame Unterricht ist bis heute umstritten. Die Veranstaltung von Pro Infirmis Zürich geht den brennendsten Fragen rund um das Thema schulische Integration auf den Grund. 

Das Podiumsgespräch richtet sich an Eltern von schulpflichtigen Kindern, Lehrpersonen, Behörden, Fachpersonen und Politiker/innen.

Wo & Wann

Dienstag, 26. März 2019 | 19.30 bis 21.30 Uhr

Stadthofsaal Uster, Theaterstrasse 1

Standort

Programm

Referat von Prof. Dr. Peter Lienhard, Sonderpädagoge, Psychologe und Lehrer

  • „Was gemeinsames Lernen fördert und verhindert“

Diskussion mit

  • Sarah Lenz, Vorstand Kantonale Elternmitwirkungsorganisation,
  • Ursina Hilty, Schulleiterin Tagesschule Uster,
  • Lea Vejnovic, ETH-Studentin und Rollstuhlfahrerin sowie Prof. Dr. Peter Lienhard

Morderation Cornelia Kazis

Apéro

Hinweise

Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Saal und Toiletten sind rollstuhlgängig. Ein Schriftdolmetscherin ist vor Ort. Falls sie auf eine Übertragung in Gebärdensprache oder andere Hilfsmittel angewiesen sind, bitten wir um Mitteilung zuerich@proinfirmis.ch

 

 

Fussbereich

nach oben