Beratung und Information zu hindernisfreiem Bauen

Viele Gebäude, Anlagen und öffentliche Einrichtungen bleiben für Menschen mit Behinderungen aufgrund der Bauweise versperrt. Hindernisfreies Bauen…

  • 60

    Beratende in unserem schweizweiten Netzwerk

  • 9'900 Stunden

    Beratungsgespräche

  • seit 30 Jahren

    für eine hindernisfreie Zukunft im Einsatz

Pro Infirmis hilft

  • Icon Wohngebäude
    Hindernisfreier Neubau oder Umbau
  • Icon Haus und Baum
    Anpassung von Wohnung und Arbeitsplatz
  • Icon Bahnhof
    Abbau von Barrieren im Öffentlichen Verkehr
  • Icon Glühbirne
    Fragen zu hindernisfreiem Bauen

Dank dem Know-how des Fachmanns von Pro Infirmis konnten wir für die Renovation meines Badezimmers eine praktische und ästhetische Lösung finden, die meinen Bedürfnissen entspricht.

Patrick W.
IT-Techniker im Rollstuhl

Hindernisfreie Architektur wird die Zukunft bestimmen

Frau mit Sehbehinderung nutzt das Blindenleitsystem.Frau im Rollstuhl fährt über eine Rampe aus einem Gebäude heraus.Person im Rollstuhl fährt über eine Rampe in eine Gondel.

Unser Einsatz für hindernisfreies Bauen

Pro Infirmis vertritt und fördert die Interessen von Menschen mit Behinderungen, in einer zugänglichen Umwelt leben zu können – gegenüber Politik, Behörden, Fachpersonen und der Öffentlichkeit. Bei Bedarf unterstützen wir unsere Klientel individuell.

Ebenfalls fördern wir die Schaffung der baulichen Voraussetzungen für das selbständige Wohnen, die Eingliederung in die Arbeitswelt, die Teilhabe am öffentlichen Leben und die Mobilität mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Hindernisfreies Bauen ist dafür essenziell.

Was hindernisfreies Bauen bedeutet

Hindernisfreies Bauen heisst: Die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen werden schon in der Planung berücksichtigt. Ob im Rollstuhl, mit Gehbehinderung, mit Seh- oder Hörbehinderung, blind oder gehörlos: Niemand soll ausgeschlossen sein. Von hindernisfreiem Bauen profitieren auch Seniorinnen und Senioren, Familien mit Kinderwagen oder Reisende mit Gepäck.

Hindernisfreies Bauen kommt der ganzen Gesellschaft zugute. Denn erst wenn Gebäude, Anlagen und Verkehrsmittel für alle frei zugänglich sind, ist Inklusion möglich. Für ein selbstbestimmtes Leben von Menschen mit Behinderungen ist zudem hindernisfreier Wohnraum entscheidend.

Broschüre "Veranstaltung für alle" (PDF)Buch "Zukunftweisend umbauen"



Fussbereich

nach oben