KITAplus

Seit Anfang 2018 gibt es im Kanton St. Gallen Kindertagesstätten, in denen Kinder mit und ohne Beeinträchtigung gemeinsam miteinander spielen und lernen. Ein schönes Beispiel, wie Inklusion von früh an gelebt und erfolgreich umgesetzt wird. Initiiert wurde KITAplus vom Amt für Soziales und Pro Infirmis St. Gallen-Appenzell in Zusammenarbeit mit Fachstellen.

Continuare a leggere

Contatto

Pro Infirmis Kantonale Geschäftsstelle St. Gallen-Appenzell-Glarus

Poststrasse 23
9001 St. Gallen

058 775 19 40

Come raggiungerci

Rimando: Consulenza anonima

Eine Kita für alle

Bis heute finden sich nur wenige familienergänzende Betreuungsmöglichkeiten für kleine Kinder mit besonderen Unterstützungsbedürfnissen. Hier setzt KITAplus an. KITAplus schafft Rahmenbedingungen, damit Kinder mit Behinderungen und Entwicklungsbeeinträchtigungen die Möglichkeit erhalten, Kindertagesstätten gemeinsam mit Kindern ohne Behinderung zu besuchen. Der Heilpädagogischen Dienst St. Gallen-Glarus bietet neu eine kind- und organisationsbezogene Beratung an. Zudem wurde eine Weiterbildung für Mitarbeitende von Kitas erarbeitet.

Kita-Mitarbeitende erhalten ein Coaching

Die Kindertagesstätten werden vom zuständigen Heilpädagogischen Früherziehungsdienst St. Gallen – Glarus fachlich unterstützt. In regelmässigen Gesprächen mit Eltern, Kita-Mitarbeitenden und Heilpädagogischen Fachpersonen werden die unterstützenden Massnahmen festgelegt und überprüft. Dadurch, dass auch Kinder mit einer Beeinträchtigung in eine Kindertagesstätte gehen können, werden die Eltern durch dieses Betreuungsangebot entlastet. Die Vereinbarkeit von Familie und Erwerbsarbeit wird so auch für Eltern von Kindern mit einer Behinderung eher vereinbar.

Ein Erfolgsmodell macht Schule

KITAplus wurde 2012 im Rahmen eines Pilotprojekts in Luzern gestartet. Inzwischen wurde der Ansatz in den Kantonen Luzern, Nidwalden, Uri, St. Gallen, Baselland und in der Stadt Bern übernommen. Weitere Kantone wie Zürich prüfen die Übernahme. Um das Angebot in die Regelstrukturen zu integrieren, wurde eine zweijährige Pilotphase gestartet. Während der Pilotphase nahmen im Kanton St. Gallen 22 Kitas aus 15 Gemeinden mit insgesamt 35 Kinder mit einer Behinderung auf.

 KITAplus wurde 2015 mit dem Anerkennungspreis der Albert-Köchlin-Stiftung ausgezeichnet. In der Publikation "Der Weg zur Inklusion - Kindertagesstätten öffnen für Kinder mit besonderen Unterstützungsbedürfnissen", welche von wichtigen Fachorganisationen in diesem Bereich 2017 veröffentlicht wurde, wird der Ansatz von KITAplus als ein gutes Umsetzungsbeispiel beschrieben.

Weitere Informationen zu KITAplus




Piè di pagina

Ritorno a inizio pagina